Archives

All posts by Steffen

Von Ingrid Vögele. Lederhose und Dirndl gehörten am Sonntag dazu wie die Weißwürste zu Bayern oder zum Weißwurstfrühstück der Broatschuazunft. Bereits zum vierten Mal wurde es serviert, natürlich mit ofenfrisch gebackenen Brezeln. „Frühstück“ war hier ein dehnbarer Service. Je nachdem wann der Hosenträger aufstand und sich mit seiner Dirndl-Dame samt Nachwuchs auf den Weg machte, wurde daraus ein Mittagessen.

Ab 10.30 Uhr war „Happy Hour“. Die Schnäppchen-Maß ließ sich kaum einer entgehen. Obwohl angenehme Partymusik drinnen für Wiesn-Stimmung sorgte, wollten viele die letzten Sonnenstrahlen draußen genießen. Dort gab es auch Livemusik. „Der Paul und sein Gaul“ oder „Die schöne Mühlbachtälerin“ – gerne hörten die Gäste Thomas Herrmann von der Fraktion „Lumpenlieder und Witzeabend“ mit seiner Steirischen zu. Die Broatschua hatten ihr Mobiliar nach draußen transportiert und boten einen kleinen Biergarten an. Das Fest verzeichnete einen guten Zulauf. Die Gäste machten ein Schwätzle, lachten, und die Federn an den Tirolerhüten wackelten richtig mit.

Der jüngste Gast dürfte aber mit der Weißwurst so seine Probleme gehabt haben, denn mit gerade mal zwei Monaten fehlen einfach noch die Zähne zum Kauen.

So ein zünftiges Weißwurstfrühstück möchte sich doch kein Vöhringer entgehen lassen. Foto: Vögele Foto: Schwarzwälder-Bote

Quelle: Schwarzwälder-Bote 16.10.2017 – 18:06 Uhr

Am 15.10.2017 laden wir zum Weißwurstfrühstück ins Zunftheim ein. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Mit Weißwurst – Brezen – Bier – Kaffee – Kuchen ist für jeden etwas dabei. Auf zahlreiches Kommen freut sich der 11er Rat.

Flyer zum Download hier.

Das Redaktionsteam vom Narrenblättle arbeitet wieder an einem neuen Narrenblättle für die kommende Fasnet. Hast Du etwas Lustiges mitbekommen, gesehen oder gehört? Ja! … dann schnell her damit, bevor es vergessen wird.

Entweder an den Narrenzunft Briefkasten in der Dorfstr. 6, 72189 Vöhringen schicken oder per Mail unter Kontakt -> Senden an: „Narrenblättle“.

Wir freuen uns auf jegliche Art von Beiträgen.

Wir laden all unsere Mitglieder und Gönner zum Wandern in der Hennaverdapper-Metropole ein.

Hierzu treffen wir uns am Samstag den 9. September 2017 um 14:00 Uhr im Zunftheim. Danach starten wir, mit unserem Getränkewagen ausgerüstet, zum ersten Überraschungsstopp in Vöhringen. Unser letzter Stopp wird bei unser „Küchenfee“ Reiner am Fischweiher sein, der mit einer Stärkung auf uns wartet.

Für unsere Planung, bitten wir euch sich vorab bei Heike Vögele 07454/5156 oder bei Sibylle Kinzel 07454/4767 anzumelden. Oder gerne auch per Mail an kinzelfamilie@kabelbw.de. Ab dem 18. Lebensjahr fällt ein Unkostenbeitrag in Höhe von 10-, € an, der im Zunftheim eingesammelt wird. Anmeldeschluss ist der 27.08.2017. Bei schlechtem Wetter findet das Grillen im Zunftheim statt.

 

Auf viele Anmeldungen freut sich das Orga-Team.

Heim ist schuldenfrei

Von Ingrid Vögele. Nur Positives war in der Hauptversammlung der Narrenzunft im Zunftheim zu hören. Als großen Erfolg mit gut besuchten Veranstaltungen wertete der Vorsitzende Guido Kinzel die Vöhringer Fasnet. Der Broatschuaball mit dem Bauernhofmotto, gleichzeitig Jubiläumsfest der seit zehn Jahren bestehenden Broatschua, lebte nochmals auf. Weiter im Fokus waren der Fleggadapp, die Kinderdisco im Zunftheim als Novum, die Schantlebar und das Narrenblättle. Renovierungsarbeiten im Thekenbereich des Zunftheims stehen dieses Jahr an.

Sehr detailliert berichtete Schriftführer Ismael Vaquera über 33 Termine in der Fasnetssaison 2017. Dazu kamen Binokelabend, das Weißwurstfrühstück, die Infowanderung rund um Vöhringen, Christbaumverkauf und Waldweihnacht. Die Ausbauarbeiten am Narrenheim gingen weiter. Geänderter Bändelverkaufsmodus, Auswurfmaterial, die Vorbereitungen für die Saison 2018 und die Teilnahme am diesjährigen Dorffest am 22./23. Juli wurden thematisiert.

Beifall begleitete die Hauptnachricht des Kassierers Michael Brenner-Bastek: „Seit dem 20. März ist unser wunderschönes Zunftheim schuldenfrei.“ Steuerlich sei man auch auf dem Laufenden, so werde zusammen mit der Rückerstattung ein sattes Plus zum nächsten Quartalsende die Kasse füllen. Der Verein verzeichnet mit vier Aus- und 16 Eintritten 342 Mitglieder. Bürgermeister Stefan Hammer fand lobende Worte „für alle Kleidle, die Vöhringen in ihren Auftritten sehr gut als Botschafter präsentierten“ und sich auch außerhalb der Fasnet in die Dorfgemeinschaft einbrächten.

Bei den Wahlen wurden Andreas Fischer als zweiter Vorsitzender bestätigt, ebenso Kassierer Michael Brenner- Bastek, Hexenvertreter Stephan Hauser, Gardevertreterin Vanessa Holst, Broatschuavertreter Ralf Voßler und Beisitzer Andy Edelmann. Carolin Mäntele übernimmt die Funktion der Glockenvertreterin von Renate Schilling.

Der Vorstand der Narrenzunft (hintere Reihe von links): Andreas Fischer, Stefan Hauser und Michael Brenner-Bastek. Vordere Reihe (von links): Ralf Voßler, Guido Kinzel, Andy Edelmann, Carolin Mäntele und Vanessa Hols Foto: Vögele Foto: Schwarzwälder-Bote

Quelle: Schwarzwälder-Bote 01.05.2017 – 18:45 Uhr

Die Narrenzunft lädt Ihre Mitglieder, Freunde und Gönner recht herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein.
Diese findet am Samstag, den 29. April 2017 im Zunftheim (Dorfstr. 6, 721789 Vöhringen) statt. Beginn ist um 19:30 Uhr.
 
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung durch ersten Vorstand
2. Totenehrung
3. Bericht 1. Vorstand
4. Bericht Schriftführer
5. Bericht Kassier
6. Entlastungen
7. Neuwahlen
8. Anträge
9. Verschiedenes
 
Anträge an die Jahreshauptversammlung sind schriftlich bis spätestens 22. April 2017 an den Vorstand Guido Kinzel, Rosenfelderstr. 53 zu richten.

Am Sonntag, den 5. März 2017 geht es für die angemeldeten Häßträger zum Umzug nach Büsingen.

Derzeit gibt es noch 5 freie Plätze, welche bei Michael Brenner-Bastek reserviert werden können. Er ist erreichbar unter der Nummer 0157/52383252. Diese Ausfahrt kostet 15,- € pro Nase. Abfahrt ist um 9:00 Uhr an der Kreissparkasse in Vöhringen.