Archives

All posts by Steffen

Am heutigen Freitag 19.01.2018 geht es zur Nacht der Hexen nach Bierlingen. Die Hexen werden ihren Hexentanz vorführen. Abfahrt ist um 19:00 Uhr an der KSK in Vöhringen.

Am Samstag den 20. Januar 2018 werden unsere Mini- und Fantagarde ihre Showtänze beim Kinder- und Jugendtanzfestival in Mühlheim zeigen.

Abends geht die Zunft zur Narrenparty nach Sigmarswangen. Hier werden die Große Garde und die Hexen ihre Tänze aufführen. Abfahrt ist um 19:30 Uhr an der KSK in Vöhringen.

Am Umzug in Hochdorf werden wir am Sonntag den 21. Januar 2018 teilnehmen. Mit der Startnummer 19 von 44 befinden wir uns im vorderen Teil des Umzuges. Abfahrt ist um 12:00 Uhr an der KSK in Vöhringen.

Unser Zunftheim ist immer eine Stunde vor Abfahrt geöffnet und lädt Jeden ein.

Unser erster Auswärtstermin für die diesjährige Fasnet ist am Freitagabend, den 12. Januar 2018, die komplette Zunft nimmt am Nachtumzug in  Bergfelden teil, Beginn ist um 19:00 Uhr. Unsere Hexen werden hier Ihren neu einstudierten Hexentanz vorführen.

Am Samstag, den 13. Januar 2018 sind wir ebenfalls zu Gast bei der Narrenparty in Bergfelden. Beginn ist um19:30 Uhr unsere Große Garde sowie die Teeny Garde werden Ihren Showtanz vorführen.

Auch am Jubiläumsumzug am 14. Januar 2018 in Bergfelden nehmen wir teil. Der Umzug beginnt um 13:30 Uhr. Die Anfahrten nach Bergfelden sind selbst zu organisieren.

Eine Glückseelige Fastnet und drei kräftige Broatschua – Hexa wünscht der Elferrat seinen Mitgliedern und Gönnern der Fasnet.

Von Ingrid Vögele. Nach dem Narrenblättle ist vor dem Narrenblättle, denn seit der Fasnet 2017 und ganz intensiv seit Juni wurde wieder eifrig Stoff gesammelt. Das Ergebnis ist ab Ende Januar im Verkauf.

Nun werden die Herzen wieder höher schlagen und Freude wird sich ausbreiten, denn auch für diese Fasnetsaison gibt es wieder den Rückblick in gewohnter Manier. Schon vor den Sommerferien beschäftigten sich die Redaktionsmitglieder ernsthaft mit diesem wichtigen Bestandteil der Vöhringer Fasnet.

Zweimal pro Monat traf sich das Team zu Arbeitssitzungen, um Missgeschicke, Kurioses, Abenteuerliches und schwäbische, knitze Schläue zu sichten, zu sortieren, zu besprechen und im Voraus schon mit Gelächter zu versehen.

Traditionell wurden die Ideen zu Papier gebracht, immer wieder überprüft, inhaltlich sowie sprachlich überarbeitet und an den Dialekt angepasst, damit es keine Verständnisschwierigkeiten gibt. „Jedem zur Freud, niemand zum Leid“ ist dabei oberstes Gebot. Schließlich fiel die Entscheidung: Gehört das Produkt dann zu „wahren Texten“, „Behauptungen“, „Unterstellungen“, „Kleinanzeiger“ oder zur Lebensberatung „es ist voll peinlich, wenn…?“.
 
Ein neues Thema bringt die Sparte „Historischer Rückblick“. Waren es bisher Kolonialwarenläden, etwa das „Paile“ oder Bäckereien und Gaststätten, sind es dieses Mal Aufnahmen der früheren Kinderfeste. Sie waren der absolute Höhepunkt im Dorfleben. Drei Seiten sind dem Thema gewidmet.
Die älteste Aufnahme stammt aus dem Jahr 1950, die jüngste dürfte um 1990 liegen.

Damit ist das Blättle für alle Mühlbachtäler interessant, die jemals in Vöhringen zur Schule gingen, denn auch sie werden sich wieder finden. Die Reihe wird nächstes Jahr fortgesetzt.

Sind die Texte und Bilder erst einmal im Computer, wird’s ernst, denn dann geht das Ganze in den Druck.

Recht umfangreich ist es wieder geworden. Nun also dürfen sich die Bürger auf die neue Ausgabe freuen, die ihnen per Hausbesuch am Samstag, 27. Januar, ab 10 Uhr für 3,66 Euro ausgehändigt wird. Das Blättle ist laut Mitteilung absolut jugendfrei und eignet sich für alle Generationen, Alteingesessene und Neubürger. Sollte jemand nicht zu Hause sein, mit einem Kuvert samt Mitteilung und dem Betrag von 3,66 Euro sichert man sich das jährlich nur einmal erscheinende Blättle im Briefkasten. Ehemalige Schüler der Schule können das Blättle über den Vorsitzenden der Narrenzunft, Guido Kinzel, erwerben.

Vorsitzender Guido Kinzel (von links) freut sich mit seinem Narrenblättleteam Marcel Maier, Ralf Voßler, Christina Voßler, Sibylle Kinzel, Heike Vögele, Henning Vögele und Alfred Rohrer. Foto: Vögele Foto: Schwarzwälder Bote

Quelle: Schwarzwälder-Bote 03.01.2018 – 18:50 Uhr

Am 06. Januar 2018 werden wie in den vergangenen Jahren die Masken zur kommenden Fasnet abgestaubt. Hier werden auch die Sprungbändel und Einzelfahrscheine verkauft sowie die Arbeitsdienste verteilt.

Beginn ist um 14 Uhr im Zunftheim.

Auf zahlreiches Kommen freut sich der Elferrat.

 

Letzte Chance zum Erwerb von Busfahrkarten
Am Montag, den 08 Januar 2018 können im Zunftheim ab 18:30 Uhr nochmals Busfahrkarten für die restliche Fasnet erworben werden.

Von Ingrid Vögele. Lederhose und Dirndl gehörten am Sonntag dazu wie die Weißwürste zu Bayern oder zum Weißwurstfrühstück der Broatschuazunft. Bereits zum vierten Mal wurde es serviert, natürlich mit ofenfrisch gebackenen Brezeln. „Frühstück“ war hier ein dehnbarer Service. Je nachdem wann der Hosenträger aufstand und sich mit seiner Dirndl-Dame samt Nachwuchs auf den Weg machte, wurde daraus ein Mittagessen.

Ab 10.30 Uhr war „Happy Hour“. Die Schnäppchen-Maß ließ sich kaum einer entgehen. Obwohl angenehme Partymusik drinnen für Wiesn-Stimmung sorgte, wollten viele die letzten Sonnenstrahlen draußen genießen. Dort gab es auch Livemusik. „Der Paul und sein Gaul“ oder „Die schöne Mühlbachtälerin“ – gerne hörten die Gäste Thomas Herrmann von der Fraktion „Lumpenlieder und Witzeabend“ mit seiner Steirischen zu. Die Broatschua hatten ihr Mobiliar nach draußen transportiert und boten einen kleinen Biergarten an. Das Fest verzeichnete einen guten Zulauf. Die Gäste machten ein Schwätzle, lachten, und die Federn an den Tirolerhüten wackelten richtig mit.

Der jüngste Gast dürfte aber mit der Weißwurst so seine Probleme gehabt haben, denn mit gerade mal zwei Monaten fehlen einfach noch die Zähne zum Kauen.

So ein zünftiges Weißwurstfrühstück möchte sich doch kein Vöhringer entgehen lassen. Foto: Vögele Foto: Schwarzwälder-Bote

Quelle: Schwarzwälder-Bote 16.10.2017 – 18:06 Uhr

Am 15.10.2017 laden wir zum Weißwurstfrühstück ins Zunftheim ein. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Mit Weißwurst – Brezen – Bier – Kaffee – Kuchen ist für jeden etwas dabei. Auf zahlreiches Kommen freut sich der 11er Rat.

Flyer zum Download hier.

Das Redaktionsteam vom Narrenblättle arbeitet wieder an einem neuen Narrenblättle für die kommende Fasnet. Hast Du etwas Lustiges mitbekommen, gesehen oder gehört? Ja! … dann schnell her damit, bevor es vergessen wird.

Entweder an den Narrenzunft Briefkasten in der Dorfstr. 6, 72189 Vöhringen schicken oder per Mail unter Kontakt -> Senden an: „Narrenblättle“.

Wir freuen uns auf jegliche Art von Beiträgen.

Wir laden all unsere Mitglieder und Gönner zum Wandern in der Hennaverdapper-Metropole ein.

Hierzu treffen wir uns am Samstag den 9. September 2017 um 14:00 Uhr im Zunftheim. Danach starten wir, mit unserem Getränkewagen ausgerüstet, zum ersten Überraschungsstopp in Vöhringen. Unser letzter Stopp wird bei unser „Küchenfee“ Reiner am Fischweiher sein, der mit einer Stärkung auf uns wartet.

Für unsere Planung, bitten wir euch sich vorab bei Heike Vögele 07454/5156 oder bei Sibylle Kinzel 07454/4767 anzumelden. Oder gerne auch per Mail an kinzelfamilie@kabelbw.de. Ab dem 18. Lebensjahr fällt ein Unkostenbeitrag in Höhe von 10-, € an, der im Zunftheim eingesammelt wird. Anmeldeschluss ist der 27.08.2017. Bei schlechtem Wetter findet das Grillen im Zunftheim statt.

 

Auf viele Anmeldungen freut sich das Orga-Team.